Individuelle Marktplätze & Online-Plattformen

Kennt ihr das? Menschen brechen sich einen dabei ab, die passenden Produkte oder Dienstleistungen für ihre Probleme zu finden.
Oder der Vermittlungsprozess zwischen Angebots- und Nachfrageseite läuft gefühlt noch mit Fax und Brieftaube.

Bei welchen Anwendungsfällen Marktplätze, Plattformen oder Portale helfen können, wirtschaftliche und bequeme Lösungen für KundInnen zu kreieren und wie unser wunschlösungs-Ansatz aussieht, erklären wir euch hier.

Was ist ein Marktplatz?

Man nehme …
… mehrere Anbieter mit attraktiven Angeboten für eine Zielgruppe,
… mehrere Käufer, die bestimmte Probleme lösen möchten und
… einen Marktplatzbetreiber (oder einen Verbund), der den Austausch organisiert.

Voilà – das ist das Basis-Rezept eines Marktplatzes.

Natürlich gibt es darüber hinaus noch etliche Ausprägungen.

Von den Besonderheiten der dahinterliegenden Business-Mechanik und den Herausforderungen beim Aufbau eines Plattform-Geschäftsmodells ganz abgesehen.

Warum Marketplaces?

Szenarios für Marktplatz-Geschäftsmodelle gibt es viele. Ihre Bedeutung kann man dabei nicht nur an den "üblichen Verdächtigen" à la eBay, Amazon, Alibaba, Uber, Airbnb, Lieferando & Co. erahnen. Auch für "bodenständigere" Anwendungsfälle sind sie hochrelevant. Für die einen bieten sie Chancen, andere setzen sie (weiter) unter Druck.
Wenn ihr die Entscheidung "pro Marketplace" für euch schon getroffen habt, könnt ihr geschmeidig zum nächsten Absatz springen.
Falls nicht, haben wir für euch eine kleine Übersicht der Gründe zusammengestellt, die wir bei unseren Interviews immer wieder als Gründe für Marktplatz-Gründungen gehört haben.

chancengetrieben

  • ”Anbieter und Nachfrager finden sich nicht … da muss doch mehr gehen”
  • “Wir wollen die Reichweite in unserer Zielgruppe nutzen und durch Mehrwerte unsere Attraktivität erhöhen – ohne den Fokus auf unser Kerngeschäft zu verlieren”

prozess- / effizienzgetrieben

  • “Das muss effizienter gehen” (hohe manuelle Aufwände, langsame Prozesse, Leerfahrten, …)
  • “Wir können die Kundennachfrage nicht bedienen …” (Supply Chain nicht lieferfähig, nachgefragte Artikelvielfalt nicht abbildbar, Nachfrage nicht Teil des Kerngeschäfts) "… möchten aber unsere Kunden nicht verlieren und gern am Umsatz des Wettbewerbers mitverdienen"

positionierungsgetrieben

  • ”Wir sind aktuell Hersteller / Supplier ohne direkten / mit nur eingeschränktem Marktzugang und möchten diesen ausbauen bzw. unabhängiger von Vertriebszwischenebenen werden”

wettbewerbsgetrieben

  • ”Unser Konkurrent macht das, wir wollen das auch”

Unser Marktplatzansatz

Wir glauben, dass die Zeiten, in denen Menschen nach Lösungen zuerst in Kaufhäusern oder Online-Shops suchen, vorbei sind.

Die Lösung des Problems ‒ sei es ein Produkt oder eine Dienstleistung ‒ muss im Mittelpunkt der Customer- / User Journey stehen. Häufig startet die Reise zur Lösung mit “googlen” oder Empfehlungen anderer. Die “beste” Lösung zu finden ist dabei wichtiger als die Frage danach, wo man am Ende zuschlägt.

Das setzt Anbieter zunehmend unter Druck.

In vielen hochindividuellen e-Commerce und e-Business Marktplatz- & Plattform-Projekten, sind uns Bedürfnisse und technische Anforderungen aufgefallen, die immer wieder auftreten bzw. gebraucht werden.

Leider kann sich aber nicht jedes Unternehmen eine komplette Eigenentwicklung mit all den coolen Pro-Features leisten.

Dieses Problem wollen wir lösen.

Und um nicht an euren Bedürfnissen vorbei zu entwickeln, wollten wir das Problem besser verstehen und haben ein Innovationsprojekt gestartet.

Warum nicht einfach eine Standardlösung?

Also warum nicht einfach eine der vielen Standardlösungen am Markt nehmen?
Die sagen doch alle, dass sie Marktplatzfunktionalitäten mitbringen.

Natürlich war das auch das erste, was wir gemacht haben: Eine Tiefenanalyse der bekanntesten Standardlösungen mit Marktplatzfunktionalität. Das klingt auch erst mal ziemlich gut.
Wir haben dann etwas tiefer gegraben, uns durch Foren recherchiert und mit Leuten gesprochen, die die Lösungen im Einsatz haben. Dabei haben wir drei Dinge immer wieder gehört:

  1. Wenn es über Standardanforderungen hinaus geht, fängt es ab einem gewissen Komplexitätsgrad an, technisch zu haken und/oder das erforderliche Customizing wird auf einmal unerwartet teuer.
  2. Von den – auf den ersten Blick nützlich erscheinenden – Optionen wird am Ende nur ein Teil genutzt, bezahlt werden müssen aber meist alle.
  3. Das Thema "Schaffen eines strategischen Vorteils durch Abheben von der Konkurrenz" ist mit einer Standardlösung nur bedingt möglich.

Während Problem 2 mit Geld "erschlagen" werden kann und Problem 3 sicher umfeldabhängig ist, wirkt sich die mangelhafte Anpassbarkeit sehr schnell auf die Kundenzufriedenheit aus.

"Besser Verstehen" als Basis für eine Lösung, die rockt

Fassen wir kurz zusammen:
Auf der einen Seite stoßen Standardlösungen an die Grenzen des technisch Machbaren und wirtschaftlich Sinnvollen, sobald die Anforderungen individuell und komplex werden.
Auf der anderen Seite schließt die initiale Investitionshürde viele Unternehmen und Organisationen von den Vorteilen einer individuell entwickelten Marktplatzlösung aus.

Für dieses Dilemma suchen wir eine Lösung.
Und weil das erkennbar nicht gänzlich trivial ist, sind wir überzeugt, dass wir eure Probleme – die der (Future) MarktplatzbetreiberInnen – noch besser verstehen müssen.

Suchen: Probleme Bieten: Insights & KARMA

Wenn ihr ein Unternehmen oder eine sonstige Organisation seid, die bereits mit einem Marktplatz-Geschäftsmodell unterwegs ist oder ernsthaft darüber nachdenkt, dann würden wir gern mehr über eure Probleme und Anforderungen erfahren.

Keine Angst – wie ihr bereits gemerkt habt, haben wir in Sachen Marktplätzen aktuell nichts zu verkaufen – es kann also gar keine unangenehme “Verkaufs-Show” werden.

Wir würden uns nur gern 30 Minuten eurer Zeit “borgen” und bieten euch als Gegenleistung einen Einblick in unsere Erkenntnisse aus vielen Gesprächen mit Marktplatz-BetreiberInnen.

Und damit das niemand in den falschen Hals kriegt …

… abschließend noch ein Hinweis, der unserem Individualentwicklungs-Team sehr am Herzen liegt:

Wenn ihr Interesse an einem ganz spezifischen, individuell entwickelten Marktplatz habt, könnt ihr euch natürlich auch jederzeit melden. Das leiten wir dann gern an unser Individualentwicklungs-Team weiter.