Unsere Lieblings­technologie

Technologie spielt in unseren Herzen und unserem Alltag eine wichtige Rolle. Als Deep-Tech-Startup gestartet, sind wir immer auf der Suche nach den besten technischen Ansätzen für eure Projekte.

Wir möchten euch unten einen kleinen Ein­blick geben, mit welchen Pro­gram­mier­spra­chen, Frame­works, Lös­ungen, aber auch welchen Prin­zipien wir unter­wegs sind und warum.

Und natürlich sollt ihr auch einen klei­nen Ein­blick in unseren ganzen Stolz be­kom­men — uns­ere wunschlösung Code-Gen­era­toren.

Unser Tech-Stack

Wir arbeiten mit einem Top-Technologie-Stack, den wir hegen und pflegen. Wir bleiben am Puls der Zeit, rennen aber auch nicht jedem Trend hinterher.

Backends entwickeln wir mit Java und hosten mit Docker.

Bei Frontends setzen wir je nach Projekt auf Angular, Vue.js oder Nuxt.

Bei Datenbanken sind wir flexibel, nutzen aber am liebsten No-SQL Technologien wie MongoDB und Elasticsearch.

Aber auch bei der Technologie ist uns eines wich­tig: Sie ist ein (extrem cooles!) Werkzeug das Leben von Menschen besser zu machen, aber kein Selbst­zweck.

HTML5
Angular
Vue js
Nuxt
Java
MongoDb
Elasticsearch
Docker

Blitzstart Dank Code-Generatoren

Routine-Themen automatisieren wir mit Hilfe von Code-Generatoren. Damit kommen Projekte bei uns schneller auf die Beine und enthalten weniger Fehler.

Vor allem aber gewinnen wir damit Zeit, die wir in die wirklich interessanten Aspekte eures Projekts stecken können - wir wollen ja gemeinsam die harten Nüsse knacken!

Viele Aspekte von Web-Projekten erzeugen wir so automatisch, darunter Objekte und Datenbank-Abfragen, viele Standardprozesse, Schnittstellen und Backoffice-UIs.

Nach einmal Generieren ist dabei nicht Schluss. Unsere Generatoren erlauben, Software iterativ weiterzuentwickeln und auch manuell zu ändern. So entwickeln wir von Hand weiter, bis alles so funktioniert, wie es soll.

Und weil es nicht ein großer, sondern viele kleine Generatoren für verschiedene Themen sind, stellen wir sie je Projekt individuell zusammen. Alles so, wie es für das Projekt am besten passt.

Unsere Tech-Grundsätze

Clean Architecture

Unsere Projekte sind so vielfältig wie unsere Kunden. Deshalb ist für uns besonders wichtig, dass alles an seinem Platz ist und wir den Überblick behalten. Wir arbeiten daher mit einer einheitlichen, aber extrem flexiblen Software-Architektur: Sie heißt „Clean Architecture“ – und wir lieben sie!

Fachliche Strukturen und Abläufe können dabei weitgehend ohne technische Abhängigkeiten umgesetzt werden. Dadurch werden unsere Lösungen skalierbar und die Systemkomponenten austauschbar. In der Praxis heißt das: Lösungen von uns wachsen mit, auch wenn der Rest der Welt sich verändert.

Das funktioniert übrigens gleich gut für schlanke Microservices und für starke Monolithen - hier entscheiden wir gemeinsam was für euch am besten passt.

Domain Driven Design

Weil sich im Kern unserer Lösungen alles um die „Domain“, also die fachliche Welt des Projekts dreht, finden sich in unserer Software auch genau die Objekte und Abläufe wieder, die in eurem Business wichtig sind. Wir wollen sie verstehen und möglichst exakt in Software gießen.

Das klingt wie eine Selbstverständlichkeit - ist es aber nicht. Deshalb gibt es für dieses Vorgehen sogar einen eigenen Namen: Domain Driven Design. Damit können wir die meisten fachlichen Anforderungen leicht umsetzen, auch wenn sie mal komplizierter werden oder sich im Laufe der Zeit ändern – und hey, sie ändern sich doch immer irgendwann.

Haben wir schon erwähnt, dass dadurch auch der Code verständlich und gut wartbar wird? Das hilft uns am Ende allen.

Vorsprung Built-In

Weil wir so viel Code automatisch erzeugen können und eine einheitliche Architektur verwenden, haben wir auch jede Menge Features fertig einsatzbereit, die andere Teams viel Zeit kosten, wir aber bei Bedarf leicht aktivieren können. Zum Beispiel:

  • Automatisches Tracking von Änderungen
  • Automatische Erstellung von Audit-Trails
  • Dynamische Attribute für Objekte
  • Flexible Permission-Systeme
  • Mehrsprachige Daten
  • Bequemes Handling von Bildern und Binärdaten
  • Excel Im- und Exporte
  • OAuth und OpenID-Connect für Single-Sign-On
  • Rendering und Versand von E-Mails
  • Zeitgesteuerte Prozesse und asynchrone Tasks
  • Clusterfähigkeit
  • Automatisches Caching von Daten

Mehr zum Thema Technologie:

Featured, Tech · 29.07.2022

Einfach mal MACHN.

Das dachte sich auch unser Business Development Team letzte Woche – und entschied sich für einen Besuch beim gleichnamigen Startup Festival für Tech, Business und Art in Leipzig. Hier gibt es Einblicke!

Tech · 20.07.2022

5 Mythen über Microservices

Seid ihr Fans von Microservices? Oder ist es euch lieber, monolithisch zu arbeiten? Warum eigentlich? Simon hat sich diese Woche Gedanken zu dem Thema gemacht – und räumt in unserem Blogpost mit 5 großen Mythen in dem Bereich auf.

Featured, Tech · 16.06.2022

Networking: Startup Community Thüringen goes Investor Days

Unser Gründer Christian hat mit der Startup Community die Investor Days Thüringen besucht. Von seinen Highlights erzählt er hier.

Tech · 24.05.2022

Wann ist Individualsoftware das Richtige für euch?

Seid ihr unsicher, ob ihr eure Ideen mit Standardsoftware umsetzen könnt? Oder wisst ihr schon, dass es eine Individualentwicklung sein soll und wollt mehr Informationen? Dann klickt hier!

Tech, Diversity · 08.03.2022

Frauen in der IT — ein Interview mit Eva

Frauen waren schon immer wichtiger Teil der IT. Erfahrt in diesem Interview mehr über Chancen und Hindernisse, denen Eva, unsere Programmiererin, begegnet ist.

Featured, Tech · 28.01.2022

6 Tipps, zum Schutz vor Cyberkriminalität

Am 28. Januar ist Europäischer Datenschutztag. Wir haben Tipps, die euch helfen, Daten erfolgreich zu schützen und Cyberkriminalität zu reduzieren.

Tech, Featured · 21.01.2022

15 Bücherempfehlungen zum Programmieren

Ihr habt Bock auf Bücher zum Thema Programmieren und wisst nicht, wo ihr anfangen sollt? Hier sind unsere Empfehlungen für Frontend und Backend.

Tech, Diversity · 26.08.2021

Frauen in der IT — Die Geschichte der Ada Lovelace

Ada Lovelace prägte die Geschichte von Frauen in der Informationstechnologie und die IT selbst. Erfahre hier mehr über sie.

Tech · 31.03.2021

World Backup Day 2021 - No Backup - No Mercy!

Der 31. März ist World Backup Day. Erfahre hier, wie du effektive Backups ziehst und was passiert, wenn man es nicht tut.

Diversity, Tech · 22.03.2021

Warum Rassismus auch bei Technologien eine Rolle spielt und Racial Literacy ein Teil der Lösung sein kann

Anlässlich des Tags gegen Rassismus wollen wir die Rolle von Rassismus in der Technik und Racial Literacy als Weg zur Verbesserung betrachten.

Diversity, Tech · 08.03.2021

Frauen in der IT — Die Geschichte der Grace Hopper

Grace Hopper prägte die Geschichte von Frauen in der Informationstechnologie und die IT selbst. Erfahre hier mehr über sie.

Featured, Tech · 09.02.2021

Safer Internet Day 2021

Erfahrt mehr zum Safer Internet Day 2021 und der App "Buzzard", die sich Unparteilichkeit, Transparenz und Werbefreiheit zum Ziel gemacht hat.