Intern · 15.07.2022

Praktikumsinterview Svenja

Heute im Interview:
Svenja - Orga-Profi, Büroverschönerin, Teambetreuerin


Hi Svenja, danke für deine Zeit!
Wann hast du hier gestartet und wie lange läuft dein Praktikum?

Ich hab am 1. Mai hier angefangen. Mein Praktikum ist ein Bachelorpraktikum, läuft also regulär 240 Stunden. Das wären 6 Wochen bei einer 40-Stunden-Arbeitswoche. Da ich aber immer noch Vorlesungen hatte, haben wir das Praktikum ein bisschen gestreckt. Insgesamt bin ich daher fast zweieinhalb Monate hier.

Was genau hast du in deiner Praktikumszeit bei uns (schon) gemacht?

Hauptsächlich habe ich im Bereich People and Culture mitgearbeitet, war also Richtung Team-Assistenz unterwegs. Außerdem habe ich Ausflüge in größere konzeptionelle Projekte unternommen, zum Beispiel die Erarbeitung eines Gesundheits- und Bewegungskonzeptes. Ich durfte auch ins White Label Frontend-Thema reinschnuppern und mit recherchieren. Die größten Aufgabengebiete waren aber Backoffice und Team-Support inklusive der Versorgung des Teams und der Terrassengestaltung.

Was hat dich eigentlich zu uns gebracht?

Ich studiere Germanistik mit interkultureller Wirtschaftskommunikation im Nebenfach. Ziel war es, ein Praktikum zu bekommen, das näher an der IWK ist. Während COVID war es sehr schwierig, ein Praktikum in diesem Bereich zu finden, denn viele Unternehmen haben ihre Programme komplett eingestellt. Über eine alte Studienfreundin, Doreen, habe ich von der wunschlösung erfahren, die ja unter anderem in Jena ansässig ist. Da habe ich dann mal gefragt, ob ihr eventuell eine Praktikantin sucht – und hatte Glück.

Wie waren deine ersten Tage hier? Was hat sich mit der Zeit geändert?

Die ersten Tage waren schon eine Herausforderung – hauptsächlich wegen den technischen Sachen. Da bin ich nicht so versiert. Ich habe aber eine ganz tolle Begleitung und Einweisung bekommen und wurde sehr an die Hand genommen. Dadurch ist es mir leichter gefallen, mich einzufinden, auch weil mir die Zeit gegeben wurde. Über die Dauer des Praktikums bin ich sicherer geworden und konnte Aufgaben selbstständiger übernehmen. Ich hab versucht, so zuzuarbeiten, dass ich möglichst nützlich bin. Insgesamt konnte ich mit der Technik am Ende auch besser umgehen.


Wie sieht denn ein typischer Tag deines Praktikums aus?

Meistens fängt der Tag um 10 mit einem Meeting im Business Development-Team an. Da besprechen wir, was ansteht und was für den Tag geplant ist, aber auch, woran wir gestern gearbeitet haben. Manchmal gibt es noch kurze Zwischenabsprachen, ansonsten widme ich mich meiner Aufgabe für den Tag. Um die Mittagszeit herum ist das Huddle, unsere digitale Mittagspause. Danach gucke ich gern noch mal nach dem Team und schaue, dass alle versorgt sind. Ich schreibe E-Mails und mache Recherchearbeiten. Am späten Nachmittag und Abend kümmere ich mich außerdem um die Pflanzen.

Hattest du eine Lieblingsaufgabe?

Die Vorbereitungen auf den Firmenlauf haben mir viel Freude bereitet. Vor allem der organisatorische Aspekt und die Ablaufplanung. Aber auch das Einlesen in das Incentive-Programm und die Vorbereitung des Gesundheits- und Bewegungskonzepts waren interessant.

Wie geht es für dich weiter?

Ich werde mich jetzt erstmal meinen Klausuren widmen. Außerdem steht meine Bachelorarbeit noch an und meine Masterbewerbung läuft. Im Oktober kann ich dann hoffentlich mit dem Masterstudium anfangen.

Und zum Abschluss, warum die wunschlösung und kein anderes Unternehmen?

Ich habe ja vorher Erzählungen von Doreen zu euch gehört und da schon mitbekommen, dass das Team eine sehr nette Gruppe ist. Auch die thematische Ausrichtung fand ich interessant, weil sie beruflich für mich relevanter ist als zum Beispiel ein Verlag.


Ihr wollt gern mehr wissen?

Erfahrt hier, wie es zur Gründung der wunschlösung kam, oder schaut auf unserer Teamseite vorbei. In unserem Blog könnt ihr außerdem andere wunschlöserInnen kennenlernen.


Mehr vom Blog

Intern · 30.08.2022

Teaminterview Theo

Heute im Teaminterview:
Theo—Angular Geek, Frontend-Zerleger und Outdoorbursche

Featured, Tech · 29.07.2022

Einfach mal MACHN.

Das dachte sich auch unser Business Development Team letzte Woche – und entschied sich für einen Besuch beim gleichnamigen Startup Festival für Tech, Business und Art in Leipzig. Hier gibt es Einblicke!

Tech · 20.07.2022

5 Mythen über Microservices

Seid ihr Fans von Microservices? Oder ist es euch lieber, monolithisch zu arbeiten? Warum eigentlich? Simon hat sich diese Woche Gedanken zu dem Thema gemacht – und räumt in unserem Blogpost mit 5 großen Mythen in dem Bereich auf.

Intern · 15.07.2022

Praktikumsinterview Svenja

Heute im Interview:
Svenja - Orga-Profi, Büroverschönerin, Teambetreuerin

Featured, Tech · 16.06.2022

Networking: Startup Community Thüringen goes Investor Days

Unser Gründer Christian hat mit der Startup Community die Investor Days Thüringen besucht. Von seinen Highlights erzählt er hier.

Tech · 24.05.2022

Wann ist Individualsoftware das Richtige für euch?

Seid ihr unsicher, ob ihr eure Ideen mit Standardsoftware umsetzen könnt? Oder wisst ihr schon, dass es eine Individualentwicklung sein soll und wollt mehr Informationen? Dann klickt hier!

Featured, Intern · 05.05.2022

Was ist eigentlich unser "Huddle"?

Huddlen. Das ist wenn unser Team zusammensitzt und gemeinsam Mittag isst. Aber warum eigentlich?

Featured, Intern · 28.04.2022

Welttag zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Der 28. April ist Welttag zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Thomas erzählt uns, wie er und die wunschlösung diese Themen handhaben.

Intern · 08.04.2022

Max’ erster Monat bei der wunschlösung

Heute erzählt uns Max von seinem ersten Monat bei der wunschlösung, wie der so ablief und woran er gearbeitet hat.

Intern, Featured · 07.04.2022

Für eine gesunde Seele zum Weltgesundheitstag

Der 07. April ist Weltgesundheitstag. Uns ist es wichtig, dieses Jahr über mentale Gesundheit zu sprechen.

Intern · 22.03.2022

Evas erster Monat bei der wunschlösung

Heute erzählt uns Eva von ihrem ersten Monat bei der wunschlösung, wie der so ablief und woran sie gearbeitet hat.

Tech, Diversity · 08.03.2022

Frauen in der IT — ein Interview mit Eva

Frauen waren schon immer wichtiger Teil der IT. Erfahrt in diesem Interview mehr über Chancen und Hindernisse, denen Eva, unsere Programmiererin, begegnet ist.